Geförderte Projekte

Engagement für den Denkmalschutz

Geförderte Projekte der Cornelsen Kulturstiftung
Die 1996 von Ruth Cornelsen gegründete Cornelsen Kulturstiftung kann heute mit 25 geförderten Projekten auf einen erfolgreichen Beitrag zum Denkmalschutz in Berlin und Brandenburg zurückblicken:

Geförderte Projekte:

Restaurierung von Schlössern und Denkmälern
• „Kleine Neugierde“ im Schlosspark Glienicke
• Neugestaltung Kleistgrab am Kleinen Wannsee
• Blumen- und Rosengarten im Gutspark Neukladow
• Seerosenbecken im Schloss Schönhausen
• Schloss Schönhausen
• Schloss Caputh
• Schloss Paretz
• Albert Einsteins Sommerhaus in Caputh
• Wandgemälde von Max Liebermann in seiner Villa am Wannsee
• Loggia Alexandra, Berlin-Zehlendorf
• Kreuzbergdenkmal, Berlin-Kreuzberg
• Historischer Wasserfall im Schlosspark Klein-Glienicke
• Konzertsaal im Marmorpalais, Park Sanssouci, Potsdam
• Marmorskulptur „Das Feuer“, Park Sanssouci
• Das „Hundezimmer“ Friedrichs des Großen im Neuen Palais, Potsdam

Restaurierung von Kirchen und Kapellen
• Kuppelkreuz auf dem Berliner Dom
• Ruine der Franziskaner Klosterkirche, Berlin-Mitte
• Heiliggeist-Kapelle, Berlin-Mitte
• Orgel in der Friedenskirche, Potsdam
• Kapelle Klein-Glienicke, Potsdam
• Kirche Potsdam-Eiche

Anschaffung/Restaurierung von Museumseinrichtungen
• Bronzebüsten von Fanny Hensel und Felix Mendelssohn Bartholdy
• Abendmahlskanne der Kirche St. Marien, Berlin Alexanderplatz
• „Spindler-Schreibtisch“, Neues Palais, Potsdam
• Kommode „Die Drei Grazien“, Neues Palais, Potsdam
• „Philosophisches“ Tafelservice, Neues Palais, Potsdam
• „Japanisches“ Tafelservice, Chinesisches Haus, Park Sanssouci
• Besteckgarnitur Friedrich des Großen, Neues Palais
• Pfauenvoliere für die Berliner Pfaueninsel
• Gemälde „Maria Sallé“ von Nicolas Lancret, Schloss Rheinsberg