1. Cornelsen Kulturstiftung
  2. Projekte
  3. Gemälde von Nicolas Lancret

 

Bühnentänzerin Maria Sallé 

Schloss Rheinsberg · Bild: SPSG

Die meisten Kunstwerke, die der von Prinz Heinrich von Preußen gesammelt hatte, wurden nach seinem Tod in alle Winde zerstreut. Die Cornelsen Kulturstiftung ermöglichte den Freunden der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten den Rückkauf eines Gemäldes: Das Portrait der Bühnentänzerin Maria Sallé von Nicolas Lancret. 

Gemeinsam mit weiteren Darstellungen von Theaterszenen war das Bühnenportrait im Kabinett ausgestellt. Es stellt eine Verbindung zu der großen Frankreich-Begeisterung des Prinzen dar und zu seinem eigenen Engagement am Theater. An seinem Schlosstheater wirkte Prinz Heinrich selbst als Intendant, Akteur und Regisseur. Heute zählt das Lancret-Gemälde wieder zum Originalinventar des Schlosses.