1. Cornelsen Kulturstiftung
  2. Projekte
  3. Konzertsaal im Marmorpalais

 

Königlich musizieren

Marmorpalais, Potsdam · Bild: SPSG

Im Marmorpalais ließ Friedrich Wilhelm II. regelmäßig Konzerte veranstalten. Unter dem Preußenkönig entwickelte sich Potsdam zu einer weithin beachteten Stätte der Musikpflege – wenn es auch nicht gelang, Wolfgang Amadeus Mozart, der 1789 Potsdam besuchte, fest an die Residenz zu binden. 

Eine Nutzung der Räumlichkeiten als Armeemuseum der DDR ließ bald kaum noch etwas von dem ehemals königlich gestalteten Saal erkennen. Im Rahmen einer umfassenden Restaurierung ließ die Cornelsen Kulturstiftung für 180.000 Euro die aufwändig gestalteten Parkettböden wiederherstellen und unterstützte die Ergänzung des Inventars. Weitere 150.000 Euro stellte sie für die Vergoldung und Anbringung aller Geländer am Marmorpalais bereit, um den ursprünglichen Anblick des Schlossgebäudes wiederherzustellen.